Girls' Day

Girls’ & Boys' Day: Evaluation 2015

Aktionstage

Girls’ & Boys' Day: Evaluation 2015

Ergebnisse aus der Befragung von fast 20.000 Mädchen und Jungen, rund 5.000 Unternehmen und Institutionen sowie über 1.000 Schulen

Der Girls' Day wird seit 2002 jährlich mittels einer standardisierten Befragung evaluiert, der Boys' Day ebenso seit 2011. In die Längsschnitterhebungen werden jeweils die teilnehmenden Schüler_innen sowie die veranstaltenden Unternehmen und Institutionen einbezogen. 2015 fand die aktuellste Erhebungswelle statt.

Logo zum bundesweiten Mädchen-Zukunftstag Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. Logo Girls'Day

Eine Auswahl der Evaluationsergebnisse 2015 und eine Auswahl an Daten und Fakten rund um das Thema "junge Frauen und ihre Studien- und Berufswahl" gibt es auf der Girls' Day-Website.

Der Girls' Day 2015 – wichtigste Ergebnisse im Überblick

Die teilnehmenden Mädchen:

  • sind zu zwei Dritteln zwischen 13 und 15 Jahre alt.
  • haben ihren Girls’ Day-Platz häufig selber gefunden.
  • sind mit dem Aktionstag äußerst zufrieden (97 Prozent).
  • Beinahe zwei Drittel der Schülerinnen bewerten den Girls’ Day als hilfreich für ihre persönliche Berufsorientierung.
  • 62 Prozent der Mädchen bewerten die Berufe, die sie kennengelernt haben, als interessant.
  • 37 Prozent können sich vorstellen, später in diesen Berufen zu arbeiten.
  • 6 Prozent haben am Girls’ Day einen neuen Wunschberuf gefunden.
  • Die Hälfte der Mädchen besucht das Gymnasium.

Die teilnehmenden Organisationen:

  • sind zu über 50 Prozent Unternehmen und Betriebe.
  • sind besonders häufig in verarbeitenden Gewerben und in Bildung, Wissenschaft und Forschung angesiedelt.
  • Drei Viertel der Organisationen sind Ausbildungsbetriebe.
  • Beinahe alle Organisationen (94 Prozent) bieten offene Girls’ Day-Angebote für alle Mädchen an.
  • Dabei stellen die meisten Organisationen für die Teilnehmerinnen ein Programm zusammen, das aus einer Mischung aus praktischen Tätigkeiten und Informationsvermittlung besteht.
  • Ein Drittel der Organisationen, die zum wiederholten Mal am Girls’ Day-Plätze anbieten, hat Bewerbungen ehemaliger Teilnehmerinnen auf Praktikums- und Ausbildungsplätze erhalten.
  • 65 Prozent dieser Organisationen haben die Bewerberinnen eingestellt.
  • Damit hat über ein Fünftel der Girls’ Day-Organisationen durch ihre Girls’ Day-Angebote weiblichen Nachwuchs akquirieren können.

Auf der Girls' Day-Website gibt es die ausführliche Evaluation zum Aktionstag 2015.

Übrigens: Der diesjährige Girls' Day findet am 28. April 2016 statt!

Logo zum bundesweiten Jungen-Zukunftstag Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. Logo Boys' Day 2016

Evaluation zum Boys' Day 2016

Ein ausführlicher Evaluationsbericht sowie eine Kurzfassung zum Boys’ Day 2015 stehen auf der Website zum Aktionstag bereit.

Die gute Nachricht vorweg: Auch der Boys’ Day erfreut sich bei allen Beteiligten großer Beliebtheit, besonders bei den Jungen!

  • 94 Prozent der Jungen sind sehr zufrieden oder zufrieden mit dem Aktionstag.
  • 84 Prozent der teilnehmenden Einrichtungen und Unternehmen sind mit  dem Boys’ Day – Jungen-Zukunftstag ebenfalls (sehr) zufrieden.
  • Bei den befragten Schulen werden die hohen Zufriedenheitswerte der anderen Akteursgruppen zwar unterschritten, dennoch sind 61 Prozent mit dem Tag (sehr) zufrieden.

Der Boys’ Day ist für die Jungen ein wichtiger Baustein im Berufswahlprozess:

  • 52 Prozent der Schüler haben an diesem Aktionstag einen Beruf kennengelernt, der sie interessiert.
  • Weitere 27 Prozent können sich vorstellen, in dem kennengelernten Bereich später zu arbeiten.

Auch für die Anbieterinnen und Anbieter von Boys’Day-Plätzen lohnt sich die Teilnahme: Der Boys’Day ist eine Möglichkeit für die Einrichtungen und Unternehmen, männlichen  Nachwuchs zu gewinnen.

  • Bereits 20 Prozent von ihnen hat Bewerbungen von ehemaligen Boys’Day-Teilnehmern erhalten.
  • Zwei Drittel der Einrichtungen und Unternehmen haben die Bewerber für ein Praktikum eingestellt.

Diese und weitere spannende Ergebnisse finden Sie auf der Website zum Aktionstag.