Gleiches Geld

Aufwertung jetzt – helft mit!

Gleiches Geld

Aufwertung jetzt – helft mit!

Kampagne zur Aufwertung von Frauentätigkeiten im Sozialen Sektor

ver.di-Frauen rufen auf: Unterstützt die Aufwertungskampagnen für Frauentätigkeiten im Sozial- und Erziehungsdienst und in der Pflege!

Logo der ver.di-Kampagne "Aufwerten jetzt!" für soziale Berufe ver.di Aufwerten jetzt!

Entgeltgleichheit ist unser Ziel! Von guter Arbeit können wir nur dann sprechen, wenn es eine faire Entlohnung für gleiche und gleichwertige Arbeit gibt. Das bedeutet auch, dass für typische Frauentätigkeiten wie z.B. in sozialen Berufen oder in der Pflege genauso gut bezahlt werden muss wie für typische Männertätigkeiten. Denn es geht um Wertschätzung und Anerkennung, die sich auch in der Entlohnung ausdrückt.

Niedrige Bezahlung und Lohndiskriminierung nehmen wir nicht mehr hin! Wir wollen, dass Frau und Mann eigenständig und sozial abgesichert von der eigenen Arbeit und im Alter gut leben können. So verdient z.B. eine Erzieherin mit staatlicher Anerkennung in Vollzeit in einer Kita zwischen 2.703 und 2.877 Euro brutto oder eine qualifizierte Altenpflegerin in Vollzeit muss z.B. in Sachsen-Anhalt mit 1.743 Euro vorlieb nehmen.

Ganz konkret! Es geht also um eine bessere Bewertung dieser hoch qualifizierten und anspruchsvollen Tätigkeiten, die überwiegend von Frauen ausgeübt werden und immer noch zu niedrig bezahlt werden. ver.di macht dies zu einem Schwerpunkt der tarifpolitischen Arbeit in 2015 und setzt damit ein deutliches Zeichen, dass für uns gute Arbeit und gerechte Lohnpolitik für unsere Kolleginnen im Mittelpunkt stehen.

Das Wertvollste, was Eltern haben, vertrauen sie Tag für Tag den pädagogischen Fachkräften in der Kita an. Das tun sie mit einem guten Gefühl, denn sie wissen: Die Kolleg_innen machen richtig gute Arbeit, übernehmen richtig Verantwortung und sind richtig qualifiziert! Deshalb verdienen die KollegInnen im Sozial- und Erziehungsdienst auch mehr und ihre Tätigkeiten müssen richtig aufgewertet werden!

Langjährige Kita-Leiterin und Personalrätin

Im Sozial- und Erziehungsdienst geht es um status-verbessernde Einkommens-erhöhungen durch eine Neuregelung der Eingruppierung und Tätigkeitsmerkmale im Umfang von durchschnittlich 10 Prozent und in der Pflege fordert ver.di mindestens 3.000 Euro Bruttoverdienst für eine qualifizierte Pflegefachkraft in Vollzeit.

Mit werbewirksamen Kampagnen sorgen wir für öffentliche Aufmerksamkeit und schaffen ein gesellschaftliches Bewusstsein für die dringende Notwendigkeit, diese typischen Frauenberufe besser zu bezahlen und für bessere Arbeitsbedingungen zu sorgen. Im Bereich der Kindertagesstätten geht es dabei um bundeseinheitliche Mindeststandards und im Pflegebereich um eine ausreichende gesetzliche Personalbemessung.

Die Arbeit  mit und für Menschen ist in hohem Maße gesellschaftlich relevant! Diejenigen Menschen, die diese Tätigkeiten ausüben, realisieren Grundrechte. Der soziale Rechtsstaat muss im Alltag stattfinden. Dafür braucht es gute Arbeitsbedingungen für all jene, die dies beruflich sicherstellen.

Wir rufen zum Internationalen Frauentag und zum Equal Pay Day dazu auf, die Kolleginnen in ihrem Kampf um Anerkennung und bessere Bezahlung zu unterstützen!

Weitere Infos zur Kampagne und Möglichkeiten für euer persönliches Engagement findet ihr auf der zentralen Kampagnenseite von ver.di sowie im ver.di Fachbereich für Gesundheit und Soziales.

Übrigens: Unseren Aufruf zur Aufwertungskampagne gibt es auch als kompaktes PDF auf der rechten Seite zum Download.

Seid dabei und helft mit – gemeinsam stark!