Bundesfrauenrat

Solidarität mit Charlotte Matheis!

Frauen in ver.di

Solidarität mit Charlotte Matheis!

Entschlossen für Entlastung und Aufwertung von Pflegearbeit!
Charlotte Matheis im Gespräch mit Kollegen ver.di Saar Trier Charlotte Matheis im Gespräch

Mit Empörung haben wir – der ver.di-Bundesfrauenrat – von der Kündigungsandrohung gegen unsere Gewerkschaftskollegin Charlotte Matheis erfahren und erklären unsere Solidarität mit ihr und dem Personalrat des Uniklinikums des Saarlands, der sich entschieden gegen diese Kündigung ausgesprochen hat.

Als aktives ver.di-Mitglied und Interessenvertreterin setzt sich Charlotte Matheis seit Jahren für ihre Kolleginnen und Kollegen ein und streitet mit ihnen für mehr Personal, bessere Arbeitsbedingungen und bessere finanzielle Ausstattung der Uni-Klinik. Sie macht sich stark, für GUTE ARBEIT der Beschäftigten und kämpft für die Einhaltung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes.

Sie tut das stellvertretend für viele engagierte ver.di-Mitglieder, die sich tagtäglich mit den Auswirkungen des Personalmangels im Gesundheitswesen auseinandersetzen müssen und selbst an ihre gesundheitlichen Grenzen kommen.

Wir vermuten, dass Charlotte Matheis wegen ihres Engagements und der Unterstützung ihrer Kolleginnen und Kollegen, die gegen diese Zustände aufstehen und die bereits jetzt zehntausende von Überstunden vor sich herschieben, gekündigt werden soll. Es geht dem Arbeitgeber offenbar darum, ein Zeichen zu setzen, um alle "zum Schwiegen zu bringen“, die sich engagieren und für ihre Interessen eintreten.

Das ist Union Busting – reine Schikane von Betriebs- oder Personalräten und Gewerkschaft!

Wir Mitglieder des ver.di-Bundesfrauenrates sind empört über die Kündigungsabsichten gegen unsere Kollegin und fordern die Klinikleitung auf, ihr Vorgehen zu überdenken und Charlotte Matheis nicht zu kündigen.

Wir unterstützen die Aktivitäten zur Entlastung des Pflegepersonals und die Aufwertung der Pflegeberufe. Und wir bedanken uns für das unermüdliche Engagement von Charlotte Matheis und solidarisieren uns mit unseren Kolleginnen und Kollegen in den Kliniken und Krankeneinrichtungen im Kampf für Entlastung in der Pflege.

Wir sagen: STOP Union Busting! Solidarität mit Charlotte Matheis!

Unsere Resolution findet ihr hier auch als PDF, wir freuen uns über Weiterverbreitung: