Aktionen vor Ort

ver.di-Frauen in Bayern für Equal Pay

Aktionstage

ver.di-Frauen in Bayern für Equal Pay

"Lohnhöhe per Zufall": Aktion zum Equal Pay Day

Zum Equal Pay Day haben sich die ver.di‐Gewerkschaftsfrauen eine besondere Aktion einfallen lassen: Auf der Landesbezirkskonferenz von ver.di Bayern machten sie auf den immer noch vorhandenen Entgeltunterschied zwischen Männern und Frauen aufmerksam.

"Männerlohntüte": Mehr drin, weil...? Frauen in ver.di / Bayern "Männerlohntüte": Mehr drin, weil...?

Dazu bekamen alle Gäste und Delegierten eine Lohntüte überreicht, bei der diesmal der Zufall und nicht das Geschlecht eine Rolle spielte.

Wie im wahren Leben gab es zweierlei Ausführungen: Eine „Frauenlohntüte“, die nur mit Traubenzucker gefüllt war, und eine „Männerlohntüte“, die zusätzlich noch einen Lolli enthielt.

Wer welches Exemplar bekam, war purer Zufall: „So wie eben viele Frauen schlechter bezahlt werden, weil sie zufällig das falsche Geschlecht haben“, erklärte Bettina Messinger, Frauensekretärin von ver.di Bayern.

„Wir wollen Bezahlung nach Leistung und nicht nach Geschlecht“, so die Botschaft der Gewerkschafterinnen hinter der Aktion.

Die Forderungen der Frauen in ver.di auf einen Blick – wir wollen:

Entgeltgleichheit jetzt, sonst knallt's! Frauen in ver.di / Bayern Entgeltgleichheit jetzt, sonst knallt's!
  • ein Entgeltgleichheitsgesetz
  • eine Reform der Minijobs
  • die Aufwertung der vermeintlichen „Frauenberufe“
  • die Anwendung des Entgeltgleichheits‐Checks (egcheck)
  • eine Erhöhung des Mindestlohns

Untermauert wurden diese Forderungen u.a. auf der Landesbezirkskonferenz der ver.di Frauen in Bayern durch einen entsprechenden Antrag.

Aus denselben Gründen bitten wir weiterhin um eure Unterstütung für alle Kolleginnen in Sozial- und Erziehungsdiensten: Schiebt mit an bei ihrem Kampf um Anerkennung und bessere Bezahlung!

Weitere Infos zur Kampagne und Möglichkeiten für euer persönliches Engagement findet ihr auf der zentralen Kampagnenseite von ver.di sowie im ver.di Fachbereich für Gesundheit und Soziales.

Übrigens: Unseren Aufruf zur Aufwertungskampagne gibt es auch als kompaktes PDF auf der rechten Seite zum Download.

Seid dabei und helft mit – gemeinsam stark!