Aktionen vor Ort

Frauen*streik 2019

Aktionstage

Frauen*streik 2019

Unsere Position, Hintergrundinfos und Kommentare rund um den Frauen*streiktag am 08. März
8. März Frauentag Frauenrechte Demo nito103, Bild-ID #143766765, Depositphotos.com Wir kämpfen weiter für echte Gleichberechtigung von Frauen und Männern!

Im Überblick: Unsere Positionierung zum Frauen*streik 2019, dazu Material, Kommentare und Hintergrundinfos von anderen Organisationen

Der Unmut unter Frauen* über fortbestehende Diskriminierungen und unerfüllte Forderungen nach Gleichstellung wächst, auch in Deutschland. Nicht zuletzt die #MeToo-Debatte, aber auch die internationalen Bewegungen z. B. in Spanien und den USA, haben dazu beigetragen.

In Deutschland sind zum vergangenen Internationalen Frauentag schon viele Tausend Frauen und Männer in unterschiedlichsten Bündnissen in über 20 deutschen Städten auf die Straße gegangen. In Rückerinnerung an den ersten sogenannten Frauenstreiktag 1994, bei dem in Deutschland über eine Million Frauen auf die Straße gegangen sind, sind wieder Überlegungen im Gange, auch den Frauentag 2019 zu einem Frauen*streiktag zu machen.

Dazu gibt es lokal, regional und auch bundesweit – in zum Teil lockeren Bündnissen – Diskussionen und Planungen. Dabei beteiligen sich auch ehren- und hauptamtliche Gewerkschaftsaktive von ver.di.

Die Position der ver.di ist klar:

Wir freuen uns, dass viele Frauen aktiv werden, um ihre Rechte auch außerhalb der bekannten Strukturen zu vertreten. Und wir teilen viele Anliegen der Frauen*streik-Aktiven, insbesondere die Forderungen nach Aufwertung von unbezahlter und bezahlter Sorgearbeit und ihrer Umverteilung zwischen Frauen und Männern!

Aber für Gewerkschaften ist der Streik ein besonders wichtiges Mittel des Arbeitskampfes, politische Streiks gelten hierzulande als nicht rechtmäßig. Deswegen beteiligen wir uns gern an Aktivitäten zur Stärkung der Rechte von Frauen und rufen bundesweit zu vielfältigen – auch gerne betrieblichen – Aktionen am Internationalen Frauentag auf – allerdings nicht zum Streik!

Das heißt konkret:

  • Wir als ver.di rufen in keinem Fall zu einem Frauen*streik am Internationalen Frauentag 2019 auf! Denn das könnte falsch im Sinne einer Arbeitsniederlegung aufgefasst werden!
  • Deshalb unterzeichnen wir als ver.di auch keinen Aufruf, Flyer oder anderes, das zu einem Frauen*streik aufruft!

Aber: Das hindert euch vor Ort natürlich nicht daran, euch aktiv an Veranstaltungen, Demos, Kundgebungen oder anderen Aktionen zu beteiligen und dort als ver.di(-Frauen) in Erscheinung zu treten, wenn ihr das gerne wollt!

Wir wünschen euch gute Aktionen und Veranstaltungen im Sinne der Umsetzung der tatsächlichen Gleichberechtigung von Frau und Mann!

Hier findet ihr weiteres Material zum Frauen*streik 2019:

Mehr Infos rund um den Frauentag auf unserer Aktionsseite