Junge Frauen

Frauen in der rechtsextremen Szene

Junge Frauen

Frauen in der rechtsextremen Szene

Randerscheinung oder politische Gefahr? Rückblick zum Seminar im Mai 2019 der Frauen in ver.di
Frauen in der rechtsextremen Szene Frauen in ver.di Momentaufnahme aus dem Seminar zu Frauen in der rechtsextremen Szene

16 engagierte ver.di-Frauen haben sich an einem Wochenende im Mai mit der Thematik der gesellschaftlichen Diskriminierung und Frauen in der rechten Szene auseinandergesetzt. Es ging u.a. um die Frage, warum sich immer mehr, insbesondere junge Frauen, aktiv der rechten Szene zuwenden.

Frauen und Mädchen werden in der Gesellschaft weniger politisches Interesse oder eigenständige politischen Ansichten zugetraut. Oft werden sie als Mitläuferinnen gesehen – ein großer Fehler, wie durch den Beitrag von Frau Prof. Lehnert deutlich wurde. In ihrem Vortrag hat Esther Lehnert aus wissenschaftlicher Sicht den Fokus auf den Umstand der „doppelten Unsichtbarkeit von Frauen und Mädchen in der rechten Szene“ gelenkt.

Denn im Alltag bleiben rechtsextreme Frauen und Mädchen oftmals unerkannt. Sie wirken mehr im Hintergrund und knüpfen Netzwerke. Sie greifen Themen auf, die gerade jüngere Frauen interessieren und verbreiten über die neuen Medien damit ihre Ideologien.

Dem wissenschaftlichen Input schloss sich eine intensive Diskussion mit Esther Lehnert an, in der sich die Teilnehmerinnen mit den aktuellen Entwicklungen des Rechtsextremismus in Deutschland und Europa und der Rolle der Frau auseinandersetzten. Die eigene Position und Haltung konnte dabei u.a. überdacht und eingeordnet werden.

Die häufig genutzte Floskel „Das werde ich doch noch sagen dürfen“ und oft gehörte Parolen wurden anhand konkreter Beispiele und Zusammenhänge analysiert und dargestellt. Dabei arbeiteten die Teilnehmerinnen die Grenzen zwischen Meinungsfreiheit und Hetze heraus.

Alles in allem ein gelungenes Frauenseminar, in dem die Teilnehmerinnen viel gelernt, erfahren und ausprobiert haben. Wir sagen DANKE für ihre Beteiligung!

Mehr Infos zu jungen Frauen auf unserer Themenseite