Feminismus heute

Gericht bestätigt Urteil gegen Frauenärztin

Feminismus heute

Gericht bestätigt Urteil gegen Frauenärztin

Geldstrafe für Kristina Hänel wegen illegaler Werbung für Abtreibungen bleibt bestehen.
Schwangerschaft Abbruch Abtreibung schwanger trac1, Bild-ID #129738451, Fotolia.com Auch die ver.di-Frauen wehren sich gegen §219a.

Am Freitag, den 12. Oktober 2018, bestätigte das Landgericht Gießen die Verurteilung von Kristina Hänel wegen illegaler Werbung für Abtreibungen.

Die Ärztin hatte gegen das Urteil des Amtsgerichts Berufung eingelegt, diese wurde nun vom Landgericht verworfen.

Im Dezember war Hänel zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Sie hatte auf ihrem Internetauftritt über die Möglichkeiten eines Schwangerschaftsabbruchs informiert, was in Deutschland nach wie vor verboten ist.

Aktuelle Infos dazu liefert u.a. die TAZ vom 12. Oktober 2018.

Was bisher geschah: Unsere Chronologie und Protestaktionen im Fall Hänel und gegen §219a