Feminismus heute

Solidarität mit den Frauen in Polen!

Feminismus

Solidarität mit den Frauen in Polen!

ver.di übt herbe Kritik am Urteil des polnischen Verfassungsgerichts zur Verschärfung des Abtreibungsrechts.
Schwangerschaft Abbruch Abtreibung schwanger Demo Body Choice Polen polnisch whitelook, depositphotos.com Demo gegen verschärfte Abtreibungsgesetze blockiert die Straßen von Lodz/Polen (26.10.2020).
  • Solidaritätserklärung | deutsche Version

    Solidaritätserklärung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) mit den streikenden und demonstrierenden Frauen in Polen (13. November 2020)

    (polish and english version see below)

    Liebe Frauen des „strajk kobiet“,
    liebe streikenden und demonstrierenden Frauen in Polen!

    Wir, die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) in Deutschland, stehen solidarisch an eurer Seite im Kampf für die Selbstbestimmung der Frauen und gegen jede Verschärfung des Abtreibungsrechts in Polen. Euer Protest wird in Deutschland gehört und stößt bei uns auf uneingeschränkte Zustimmung!

    Polen hat das strengste Abtreibungsrecht in Europa. Nun soll es Frauen außerdem verboten werden, bei schweren Fehlbildungen des Embryos einen Schwangerschaftsabbruch vorzunehmen. Eine legale Abtreibung wäre damit in Polen faktisch ausgeschlossen. Dies ist ein Angriff auf das Selbstbestimmungsrecht der Frauen von der polnischen Regierung – mit Unterstützung von Gericht und katholischer Kirche – und muss gestoppt werden! 

    Wir rufen alle politisch Verantwortlichen in Polen auf, sich für die Achtung und Einhaltung von Menschenrechten und für die Selbstbestimmung der Frau einzusetzen. Wir fordern die polnische Regierung auf, das Abtreibungsrecht an die Regelungen der EU-Länder anzugleichen.

    Wir erwarten von der Europäischen Gemeinschaft und den dort verantwortlichen Politiker*innen ein entschiedenes Vorgehen gegen solche Maßnahmen in einem europäischen Land. Wir erwarten von der Bunderegierung in Deutschland, gegenüber der polnischen Regierung die Achtung des Selbstbestimmungsrechts der Frau einzufordern.

    Liebe Frauen, wir wünschen euch viel Ausdauer und Kraft, um einen erfolgreichen Kampf zu führen! Wir stehen solidarisch an eurer Seite! Für das Selbstbestimmungsrecht der Frauen in Polen!

  • Polish version

    Szanowna Pani Klementyna Suchanow, Szanowna Pani Maria Lempart, Szanowne Kobiety „Strajku Kobiet”, Szanowne Kobiety strajkujące i demonstrujące w Polsce.

    My Związkowcy ze Zjednoczonych Związków Zawodowych VER.DI w Niemczech stoimy solidarnie po Waszej stronie w walce za wolność wyboru Kobiet i przeciwko każdemu zaostrzeniu prawa aborcyjnego – ustawy prawnej w Polsce.

    Wasz protest został w Niemczech dostrzeżony i ma nasze pełne poparcie.

    Polska ma najsurowsze Prawo Antyaborcyjne w Europie. I dodatkowo przez nową ustawę staje się faktycznie zabronione legalne przerywanie ciąż przy ciężkich wadach rozwojowych/ wadach letalnych płodu.

    To jest zamach na prawo wyboru każdej Kobiety – z poparciem Trybunału Konstytucyjnego i kościoła katolickiego – i musi on zostać zablokowany/zatrzymany!

    Jesteśmy zatroskani ponadto postępującym ograniczaniem prawa do wyrażania wolności słowa i demonstracji oraz użyciem nadmiernej siły przeciwko manifestującym.

    My wzywamy władze polityczne w Polsce do szanowania praw Człowieka i praw Kobiet do wolności przerywania ciąży. My wzywamy Polski Rząd do utrzymania praw aborcyjnych tak jak jest to regulowane w Unii Europejskiej.

    My oczekujemy i żądamy od Wspólnoty Europejskiej i tam działających polityków zdecydowanego przeciwstawienia się takiemu postepowaniu w państwie europejskim.

    My oczekujemy od Niemieckiego Rządu wyrażenia niezadowolenia w stosunku do Polskiego Rządu.

    Szanowne Kobiety,

    My życzymy Wam siły przetrwania i wytrwałości w prowadzeniu walki!

    My stoimy solidarnie po Waszej Stronie! Za prawo wolnego wyboru dla Kobiet w Polsce!

  • English version

    Declaration of solidarity of the United Services Union (ver.di) with the striking and demonstrating women in Poland

    Dear women of the "strajk kobiet"
    Dear striking and demonstrating women in Poland!

    We, the trade unionists of the United Services Union (ver.di) in Germany, stand in solidarity with you in the struggle for the self-determination of women and against any tightening of abortion laws in Poland.

    Your protest is heard in Germany and meets with our unqualified approval!

    Poland has the strictest abortion law in Europe. Now women are also to be banned from having an abortion if the embryo is seriously malformed. A legal abortion would thus be virtually impossible in Poland.

    This is an attack on women's right to self-determination by the Polish government - with the support of the court and the Catholic Church - and must be stopped.

    We call on all political leaders in Poland to stand up for the respect and observance of human rights and for the self-determination of women. We call on the Polish government to bring abortion law into line with the regulations of EU countries.

    We expect the European Community and the politicians responsible there to take decisive action against such measures in a European country. We expect the Federal Government in Germany to demand that the Polish Government respect women's right to self-determination.

    Dear women, we wish you much perseverance and strength to lead a successful fight!

    We stand in solidarity at your side! For the right of self-determination of women in Poland!


Die offizielle ver.di-Stellungnahme zum Thema:

Hier findet ihr außerdem unsere Schreiben an den polnischen Botschafter in Deutschland, an die für Gleichstellung zuständige EU-Kommissarin und an die für Frauen zuständige Bundesministerin: 


Was hilft beim Kampf um sexuelle Selbstbestimmung? Eine starke Gewerkschaft!

Seid dabei und gebt uns Rückendeckung! Als ver.di-Mitglied und damit als Teil unserer Basis könnt ihr uns effektiv unterstützen.

Denn wir sind umso stärker, je mehr wir sind. Und umso besser setzen wir auch unsere gemeinsamen Interessen durch.

Deswegen: Mitmachen, mitreden, mitbestimmen!
Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Jetzt aber los – gemeinsam für Selbstbestimmung und echte Gleichstellung!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Mehr zu Feminismus heute auf unserer Themenseite:

Kleines Mädchen spielt Superheldin.
© Yuganov Konstantin, Shutterstock.com