Feminismus heute

Zukunftsdialog-Konferenz der DGB-Frauen

Feminismus heute

Zukunftsdialog-Konferenz der DGB-Frauen

Über 100 Gewerkschafterinnen trafen sich in Weimar, um frauenpolitische Forderungen zu verwirklichen.

Viel Energie, starke Solidarität und ehrliche Diskussionen: Das prägte die Stimmung auf der ersten Zukunftsdialog-Konferenz der DGB-Frauen.

Am 17. und 18. Januar tauschten sich rund 100 Gewerkschafterinnen aus allen Ecken Deutschlands in Weimar darüber aus, wie sie gemeinsam eine gerechte, soziale und feministische Gesellschaft gestalten können. Mit dabei waren Ehrenamtliche und Hauptamtliche des DGB und seiner acht Mitgliedsgewerkschaften: IG BAU, IG BCE, EVG, GEW, IG Metall, NGG, GdP und ver.di.

Diskussion der Impulse aus dem Zukunftsdialog

Ziel der Veranstaltung war es, gemeinsam Strategien zu entwickeln, um frauen- und gewerkschaftspolitische Forderungen zu verwirklichen. Dabei flossen auch bisherige Impulse aus dem DGB-Zukunftsdialog in die Diskussionen ein.

Wie ein roter Faden zieht sich der Wunsch nach Selbstbestimmung und Unabhängigkeit durch die Impulse.

Anja Weusthoff, Bundesfrauensekretärin des DGB

"Auf die Frage, was sich ändern soll, erhalten wir im Zukunftsdialog viele ganz konkrete Antworten – auch im Bereich der Frauen- und Gleichstellungspolitik", erklärte DGB-Bundesfrauensekretärin Anja Weusthoff in ihrer Begrüßung.

"Der Wunsch nach Selbstbestimmung und Unabhängigkeit, aber auch die Forderung nach einer stärkeren 'Lobby' für frauen- und gleichstellungspolitische Anliegen sind dort nicht zu übersehen."

Um diese Forderungen zu verwirklichen, sahen die Konferenz-Teilnehmerinnen es u.a. als zentral an, sich noch stärker miteinander zu vernetzen, ein Mentoring-Programm einzuführen und die Frauenquote bei Personalentscheidungen und Podiumsbesetzungen innerhalb der Gewerkschaften und des DGB umzusetzen.

Dem Anspruch nach einer stärkeren Vernetzung konnte die Veranstaltung bereits gerecht werden: ob informell beim Abendessen und bei der Party am Abend oder fachlich bei den Workshops.

Mehr dazu auf der Webseite des DGB:

Übrigens: Wie Gleichstellung geht, zeigt ver.di vorbildhaft!

In einer Gewerkschaft, deren weiblicher Mitgliedsanteil in etwa dem der weiblichen Bevölkerung unseres Landes entspricht, tragen die Frauen in allen Bereichen Verantwortung. 

Seid dabei und gebt uns Rückendeckung! Als ver.di-Mitglied und damit als Teil unserer Basis könnt ihr uns effektiv unterstützen. Denn wir sind umso stärker, je mehr wir sind. Und umso besser setzen wir auch unsere gemeinsamen Forderungen durch.

Deswegen: mitmachen, mitreden, mitbestimmen – in eurem eigenen Interesse!


Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Jetzt aber los – gemeinsam für echte Gleichstellung und gute Arbeitsbedingungen!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Mehr zu Feminismus heute auf unserer Themenseite:

Kleines Mädchen spielt Superheldin.
© Yuganov Konstantin, Shutterstock.com