Material

Neuregelungen zu Elterngeld und Elternzeit

Vereinbarkeit

Neuregelungen zu Elterngeld und Elternzeit

Neuer Info-Flyer von ver.di gibt Tipps zum Basiselterngeld, ElterngeldPlus und zur Elternzeit.
Vater mit Baby timonko, #107261704, Fotolia.com Ein junger Vater mit seinem frischgebackenen Nachwuchs

Immer mehr Mütter und Väter wollen sich die Erwerbs- und Sorgearbeit partnerschaftlich teilen. In der Realität gibt es aber Probleme, diese Aufgabenteilung umzusetzen.

Mütter würden gerne früher in den Beruf zurückkehren, Väter möchten mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen können. 

Die Einführung des Elterngeld- und Elternzeitgesetzes im Jahr 2007 hat wesentlich dazu beigetragen, die partnerschaftliche Aufgabenteilung zu erleichtern.

Für Eltern von Kindern, die ab dem 1. Juli 2015 geboren werden, sollen nun weitere Änderungen in Kraft treten: das ElterngeldPlus und der Partnerbonus, mehr Übertragungsmöglichkeiten und verbesserter Teilzeitanspruch bei der Elternzeit. 

Diese Neuerungen sollen jungen Müttern und Vätern flexiblere Gestaltungsmöglichkeiten für die partnerschaftliche  Kindererziehung bieten, um Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren.

Die Neuauflage 2017 der ver.di-Infobroschüre "Kinder und Beruf" gibt Tipps zum Basiselterngeld, ElterngeldPlus und zur Elternzeit, sie steht unten als PDF zum Download zur Verfügung.

Die wichtigsten Änderungen bei Elterngeld und Elternzeit werden außerdem im DGB-Newsletter "Info Recht" von Juni 2015 beschrieben, der ebenfalls unten als PDF zum Download bereitsteht.

Weitere Informationen findet ihr im Rundbrief der Kooperation „Arbeitnehmer-Anwälte“ von Juni 2016 (PDF).