Veranstaltungen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Veranstaltung
11.03.2017, 14:00 – 18:00ver.di-Höfe (Rotation), Goseriede 10, 30159 Hannover

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Diskussion, Vorträge und gegenseitiger Erfahrungsaustausch
Termin teilen per:
iCal

Der internationale Frauentag ist ein Tag, an dem sich inzwischen nicht nur die gewerkschaftlich und politisch engagierten Frauenorganisationen mit öffentlichen, wahrnehmbaren Aktionen zu Wort melden, sondern an dem wir uns über die erreichten und noch nicht erreichten Ziele austauschen.

Thema dieser Veranstaltung: Die mangelnde Vereinbarkeit von Familie und Beruf – denn sie ist immer noch Realität. Dass Frauen einen langen Atem brauchen, haben sie nun schon seit vielen Jahren lernen müssen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, Kinderbetreuung ist vor Ort möglich!

Programmübersicht

  • 14.00 UHR Beginn und Begrüßung durch Jeannine Geissler, stellv. Bezirksgeschäftsführerin, ver.di-Bezirk Hannover/Leine-Weser
  • 14.30 UHR Einstiegsreferat von Mechthild Schramme-Haack, Landesfrauenrat Niedersachsen e.V.

Offene Angebote in Themenräumen

  • BETRIEBS-KITA

Durch einen Betriebskindergarten weibliche Fach- und Führungskräfte halten und werben? Welche Argumente sprechen für die Einrichtung von Betriebskindergärten?

Referentin: Monika Nordmeyer, stellv. Betriebsratsvorsitzende bei Johnson Controls Power Solutions in Hannover-Marienwerder.

  • FRAUEN IN DER TEILZEITFALLE

Existenzsichernde Altersversorgung – für Beschäftigte in Schulen (k)ein Thema? Teilzeit am Arbeitsplatz Schule – (k)ein Problem?

Referentin: Sabine Banko-Kubis, Sprecherin des Referats Frauen- und Gleichstellungspolitik der GEW Niedersachsen.

  • GUTE RENTE GEHT!

Warum brauchen wir einen Kurswechsel in der Rentenpolitik? Sind Frauen besonders von den aktuellen Entwicklungen der Rentenpolitik betroffen?

Referent: Sebastian Meise, Referent Vorstand DGB-Bezirk Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt

  • ARBEIT FAIRTEILEN: KURZE VOLLZEIT FÜR ALLE!

Sind Frauen in der Teilzeitfalle notwendiger Bestandteil der Vereinbarung von Beruf und Familie? Was brauchen wir für eine geschlechtergerechte Verteilung von Erwerbsarbeit und Zeit für ein gutes Leben mit Familie, Freunden und allem, was uns Freude macht?

Referentin: Christiane Bierbaum, ver.di Bezirksfrauenrat

  • FAMILIENFREUNDLICHKEIT VON ANFANG AN

Einsatz von Schwangeren in der stationären Krankenpflege: Gefährdungsfrei als Schwangere arbeiten – gibt es Alternativen zum Beschäftigungsverbot? Welche Ansätze zur Umgestaltung von Arbeitssituationen sind denkbar?

Referentin: Irla-Mareen Gonzales-Campanini, Gleichstellungsbeauftragte im Klinikum Region Hannover

  • ab 17.00 UHR Kulturprogramm – Kabarett: ZWISCHENRÄUME – Politik und Poesie von Sunna Huygen

Sunna Huygen spricht über Räume und die Räume dazwischen, die Grautöne und die Erkenntnis, dass wir nicht einfach alt genug werden müssen, um zu wissen, welches Problem wie gelöst werden muss, wer in welche Schublade gehört und was schwarz ist und was rot.

Wut, Sexismus und Poesie gibt es auch jenseits klar definierter Wahrheiten, die uns der Kapitalismus weiszumachen versucht und spätestens beim Betreten öffentlicher Badeanstalten ist ein kabarettistischer Blickwinkel dem Überleben durchaus zuträglich. Da hilft nur eins: Weiterüben!

Alle Programminfos gibt es ihr auch zum Download als PDF: