Veranstaltungen

Nicht mit uns! Frauen gegen Rechts!

Veranstaltungen
18.09.2021online: am eigenen Notebook, Tablet oder Smartphone

Nicht mit uns! Frauen gegen Rechts!

Mit unserer Veranstaltungsreihe machen wir aufmerksam auf die gesellschaftliche Entwicklung.
Termin teilen per:
iCal

Rechtspopulistische Parteien und Bewegungen sind auf dem Vormarsch. Höchste Zeit, uns als Gewerkschafterinnen dagegen aufzustellen und gemeinsam gegen Rechts anzutreten!

Am 19. Februar 2021 haben wir den Jahrestag des Attentats in Hanau begangen und der Opfern gedacht. Hanau, Rostock, der Mord an Walter Lübcke: Fast täglich werden Menschen Opfer rechtsextremer Gewalt. Rechtes Gedankengut zeigt sich ebenso in der Haltung der Rechten gegenüber Frauen. Antifeminismus, rechte Propaganda und rechte Gewalt sind Markenzeichen rechter Gruppierungen und ihrer Parteien und längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

Mit unserer Veranstaltungsreihe „Nicht mit uns! Nicht bei uns! Frauen gegen Rechts!“ machen wir aufmerksam auf die Entwicklung in der Gesellschaft, die auch vor unseren Betrieben nicht Halt macht. Als Interessenvertretungen, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte und Demokrat*innen werden wir gemeinsam Zeichen setzen gegen Antifeminismus und Rechtsextremismus, gegen jede Form von Rechtspopulismus, Rassismus, rechte Aggression und rechte Gewalt.

Den Auftakt bildete unsere Veranstaltung in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) am 25. Februar 2021. Darüber hinaus gab es von der ver.di und IG Metall im Anschluss sechs gemeinsame Workshops (mehr dazu unten).

Die Workshops drehten sich um alltäglichen Rassismus und Antifeminismus und darum, wie die Rechten die Corona-Pandemie für ihre Zwecke nutzen – ihr Ziel ist die Zerstörung der Demokratie und damit die Zerstörung hart erkämpfter Frauenrechte. Das werden wir nicht zulassen!

In den Workshops konnten sich Gewerkschafterinnen mit rechter und rassistischer Propaganda auseinandersetzen und das rechte Frauenbild entlarven. Die Workshops hatten das Ziel, zu sensibilisieren und aktive Gewerkschafterinnen stark und sprechfähig zu machen gegen Angriffe von Rechts.

  • Workshop 1: Sexismus im Betrieb, in Einrichtungen oder Dienststellen

  • Workshop 2: Gender-Verschwörungen, Alu-Hut, Chip-Implantat und Co. – Verschwörungserzählungen und ihre Hintergründe

  • Workshop 3: Die AfD und ihre Propaganda – Inhaltliche Auseinandersetzung mit der Programmatik sowie mit dem Frauen- und Familienbild

  • Workshop 4: Starke Argumente gegen rechte und sexistische Positionen

  • Workshop 5: Offensiv in die Auseinandersetzung! – Rechtspopulismus entgegentreten als tägliche Herausforderung

  • Workshop 6: Aus der Vergangenheit lernen – Verschränkung von Rassismus und Sexismus

Danke für eure rege Teilnahme und den spannenden Austausch, es war uns eine Freude! :)

Weiteres Material zum Thema:

Resolution gegen Rechts am 18.09.

Im Rahmen des DGB-Frauenaktionstages am 18. September 2021 werden wir außerdem – als Schlusspunkt unserer Veranstaltungsreihe – eine gemeinsame Resolution gegen Rechts an die Politik übergeben.

Es ist höchste Zeit, gemeinsam gegen rechte Propaganda und Hetze anzutreten: Seid auch ihr dabei und werdet mit uns gemeinsam aktiv!


Was hilft noch gegen Gefahr von Rechts? Eine starke Gewerkschaft!

Seid dabei und gebt uns Rückendeckung! Als ver.di-Mitglied und damit als Teil unserer Basis könnt ihr uns effektiv unterstützen.

Denn wir sind umso stärker, je mehr wir sind. Und umso besser setzen wir auch unsere gemeinsamen Interessen durch.

Deswegen: Mitmachen, mitreden, mitbestimmen!
Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Jetzt aber los – gemeinsam solidarisch gegen Rechtspopulismus!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Veranstaltungsort auf Google Maps anschauen.

Unser Film zur Veranstaltungsreihe: gemeinsam gegen Diskriminierung!

Mehr Infos zu Frauen gegen Rechts auf unserer Schwerpunktseite:

Junge Frauen aktiv No Nazis gegen Rechts No Racism Rassismus
© Motortion Films, Bild-ID #1599065143, shutterstock.com