Gleichstellung

Unter 30% Frauen im öffentlichen Dienst

Gleichstellung

Unter 30% Frauen im öffentlichen Dienst

Aktuelle Auswertung: Frauenanteil stagniert in den Aufsichtsgremien der größten öffentlichen Unternehmen.
Frauenquote Frauenanteil Wolfilser, Bild-ID #79617171, Fotolia.com Von wegen Vorbildfunktion: Die Frauenquote im ÖD lässt erheblich zu wünschen übrig!

Gleichberechtigte Teilhabe an Führungspositionen? Muss frau bisher noch mit der Lupe suchen. Eine aktuelle Auswertung der Initiative FidAR (Frauen in die Aufsichtsräte) liefert alarmierende Daten und Fakten.

Wie aus dem Public WoB-Index (Women on Boards) der FidAR hervorgeht, stagniert der Frauenanteil in den Aufsichtsgremien der 424 größten öffentlichen Unternehmen: Gerade einmal 29,7 Prozent Frauen sind hier vertreten.

Ernüchternd, dass wir drei Jahre nach Inkrafttreten des Gesetzes eine Stagnation, teilweise gar einen Rückgang verzeichnen müssen. Wir sehen weiterhin erheblichen Handlungsbedarf!

Monika Schulz-Strelow, Präsidentin der Initiative FidAR (Frauen in die Aufsichtsräte)

Im Koalitionsvertrag steht allerdings schwarz auf weiß:
"Dem öffentlichen Dienst kommt für die Gleichstellung von Frauen und Männer eine Vorbildfunktion zu… gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern bis 2025…"

Tacheles: In nur noch sechs Jahren bleibt eine Menge zu tun! Wir erwarten, dass dieses Koalitionsversprechen nun zügig erfüllt wird. Volle Kraft voraus!

Mehr Infos zur aktuellen Auswertung findet ihr auf der Website der zwd-Medien.