Gleichstellung

100 Jahre Frauenwahlrecht

Gleichstellung

100 Jahre Frauenwahlrecht

Zum Jahrestag: Festakt zur Kampagne vom BMFSFJ, Beitrag von Karin Schwendler in "Frauen netzwerken"
Frauenbewegung historisch ver.di Archiv Noch bis 20.01.2019: Einzigartige Sonderausstellung in Frankfurt zum Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“
  • Festakt zum Jubiläum am 12. November 2018

    Gemeinsam mit Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frau Bundesministerin Franziska Giffey hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am vergangenen Montag das Jubiläum zu 100 Jahre Frauenwahlrecht im Deutschen Historischen Museum in Berlin gefeiert

    Es war schön zu sehen, dass so viele engagierte Mitstreiterinnen und Mitstreiter vor Ort waren oder die Jubiläums-Kampagne mit einem Statement bereichert haben.

    Zur Erinnerung an diesen historischen Tag und dieses schöne Ereignis findet ihr einige Eindrücke vom Festakt auf den Webseiten des BMFSFJ:

    Und dann noch: "Streiten für gleiche Rechte – Wofür streitest Du?" Der Film zur Jubiläumskampagne!

    Im Sinne der Jubiläumskampagne laden wir euch ein, euch weiter einzumischen und mitzustreiten!

  • Sonderausstellung "Damenwahl" und Kampagnenstart am 29. August 2018

    Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey hat am Mittwoch, 29. August 2018, die bundesweit einzigartige Sonderausstellung mit dem Titel „Damenwahl“ zum Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“ im Historischen Museum Frankfurt eröffnet.

    Zeitgleich gab Giffey den Startschuss für die Kampagne des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der EAF Berlin zu „100 Jahre Frauenwahlrecht“.

    „Seit 100 Jahren haben Frauen das Recht zu wählen und gewählt zu werden. Wenn wir in diesem Jahr das Jubiläum des Frauenwahlrechts feiern, schauen wir stolz zurück auf das, was sich Frauen seitdem erkämpft haben", erklärte die Bundesfamilienministerin.

    "Und wir schauen nach vorn. Heute streiten wir für die gleiche Teilhabe von Frauen in der Politik und Wirtschaft, um gleichen Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, um die Aufwertung der sozialen Berufe und um den Schutz vor Gewalt.“

    Es ist wichtig, dass Frauen wählen gehen. Aber vor allem auch, dass sie für politische Ämter kandidieren und gewählt werden. Dann bewegt sich nämlich mehr für Frauen.

    Dr. Franziska Giffey, Bundesfamilienministerin

    In der Ausstellung sollen jene mutigen Frauen gewürdigt werden, die Anfang des vergangenen Jahrhunderts zur Entstehung der Weimarer Republik, zur Novemberrevolution und zur Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland beigetragen hatten.

    „Gleiche Teilhabe von Frauen und Männern ist noch immer keine Selbstverständlichkeit, sondern muss immer wieder neu erkämpft werden", so Giffey.

    Anlässlich des hundertjährigen Jubiläums zum Frauenwahlrecht zeigt das Museum bis zum 20. Januar 2019 auf einer Fläche von ca. 900 Quadratmetern rund 450 Exponate aus dem Institute on Gender Equality and Women‘s History in Amsterdam (Atria), aus dem Museum of London und einer Vielzahl deutscher Museen, Archiven und Bibliotheken.

    Die Sonderausstellung ist Teil der Jubiläumskampagne „100 Jahre Frauenwahlrecht“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren Frauen und Jugend und der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin e.V. (EAF Berlin).

    Die Jubiläumskampagne „100 Jahre Frauenwahlrecht“ wird von 100 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft unter anderem mit einem Statement auf der Kampagnenwebseite unterstützt.

    Neben umfassenden Hintergrundinformationen gibt es dort regelmäßige Themendossiers sowie eine Aktionslandkarte für einen Überblick zu zahlreichen Veranstaltungen im Bundesgebiet. Die Materialien zur Kampagne können kostenfrei genutzt werden.

    Hier geht es zur Website der Jubiläumskampagne „100 Jahre Frauenwahlrecht“.

  • Beitrag von Karin Schwendler, Leiterin der Frauen in ver.di auf Bundesebene (24. August 2018)

    Karin Schwendler in "Frauen netzwerken" (August 2018) ver.di FuG Karin Schwendler in "Frauen netzwerken" (August 2018)

    100 Jahre Frauenwahlrecht – 100 Jahre Kampf für Geschlechterdemokratie

    Als sich Frauen in Deutschland im November 1918 das passive und aktive Wahlrecht erkämpft haben, lagen hinter ihnen schon jahrelange Anstrengungen und immense Widerstände.

    Aber auch nach der neu erworbenen politischen Ermächtigung ist engagierten Frauen bis heute Widerstand nicht fremd geblieben.

    Den kompletten Beitrag vom 24. August 2018 findet ihr auf der Website von "Frauen netzwerken".