Gleichstellung

Bundesweite Kampagne #ParitätJetzt

Gleichstellung

Bundesweite Kampagne #ParitätJetzt

Über 40 Organisationen machen mobil für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen.
Zitat des ver.di-Vorsitzenden Frank Werneke zur Kampagne #ParitätJetzt: "ver.di kämpft für bessere Vereinbarkeit,  für Aufwertung von Frauenberufen und für eigenständige Existenzsicherung. Dazu brauchen die Beschäftigten eine gleichberechtigte Repräsentanz in der Politik." Kampagne #ParitätJetzt #ParitätJetzt: Die Kampagne für echte Gleichstellung ist gestartet.

ver.di unterstützt die Kampagne #ParitätJetzt: Es geht um die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen an Politik und Gesellschaft. Dafür streiten wir gemeinsam!

In den kommenden Wochen soll die Reform des Wahlrechts zur Verkleinerung des Deutschen Bundestages beschlossen werden. Die zuständige Wahlrechtskommission hat auch den Auftrag, Vorschläge für die gleichberechtigte Repräsentanz von Frauen und Männern zu machen. Denn Frauen bilden über die Hälfte der Bevölkerung, sind aber nur zu einem Drittel im Bundestag vertreten. In der aktuellen Diskussion der Wahlrechtskommission und in den Vorschlägen der Bundestagsfraktionen wird das Thema nicht ausreichend berücksichtigt. Das muss sich ändern! 

Ohne gleichberechtigte Parlamente gibt es keine gleichberechtigten Gesetze und keine gleichberechtigte Gesellschaft.

Frank Werneke, Vorsitzender der ver.di

ver.di als Gewerkschaft für Dienstleistungsberufe kämpft für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Sorgearbeit, für eine Aufwertung von Frauenberufen und für eine eigenständige Existenzsicherung aller Geschlechter während des gesamten Lebensverlaufs, betont der ver.di-Vorsitzende Frank Werneke. Dazu bräuchten die Beschäftigten gute gesellschaftliche Rahmenbedingungen, die durch die Politik verbessert werden können.

Die Intiative #ParitätJetzt ist ein solidarischer Zusammenschluss von Frauen und Männern aus verschiedenen Verbänden, Organisationen und Netzwerken. Wir als Gewerkschaftsfrauen unterstützen eine bundesweite Kampagne des Vereins Parité in den Parlamenten, um unsere Botschaft #ParitätJetzt in Medien, Öffentlichkeit und Politik breit zu streuen. Weil Demokratie uns ALLE braucht! 

Zahlen und Fakten

Frauen sind in Deutschland in allen Parlamenten stark unterrepräsentiert. Der Anteil von Frauen liegt im 19. Bundestag mit 30,7 Prozent auf dem Stand von 1998 – mit erheblichen Unterschieden zwischen den Fraktionen (11,7 Prozent in der AfD-Fraktion bis 58,2 Prozent bei Bündnis 90/Die Grünen).

Auf der kommunalen Ebene ist der Frauenanteil mit durchschnittlich etwa einem Viertel Mandatsträgerinnen in den kommunalen Vertretungen sowie mit knapp einem Zehntel Bürgermeisterinnen und Landrätinnen am geringsten. Dies ist deshalb besonders dramatisch, weil gerade Kommunen die Basis unserer Demokratie darstellen. In den Stadtparlamenten werden Entscheidungen getroffen, die die Lebenswirklichkeit der Bürger*innen unmittelbar betreffen.

Auf der Webseite von #ParitätJetzt gibt es weitere Informationen zur Kampagne und Hintergrundinformationen zum Thema Parität.

Auch der ver.di-Landesbezirksvorstand NRW hat sich der Kampagne #ParitätJetzt auf seiner Klausur am 22. September angeschlossen und unterstützt die Initiative.

Der ver.di-Landesbezirksvorstand NRW unterstützt die Kampagne #ParitätJetzt ver.di NRW Der ver.di-Landesbezirksvorstand NRW wirbt für #ParitätJetzt

Was hilft beim Kampf für echte Gleichstellung? Eine starke Gewerkschaft!

Seid dabei und gebt uns Rückendeckung! Als ver.di-Mitglied und damit als Teil unserer Basis könnt ihr uns effektiv unterstützen. Denn wir sind umso stärker, je mehr wir sind. Und umso besser setzen wir auch unsere gemeinsamen Forderungen durch.

Deswegen: Mitmachen, mitreden, mitbestimmen – in eurem eigenen Interesse!
Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Jetzt aber los – gemeinsam für echte Gleichstellung!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Mehr Informationen zum Thema Gleichstellung per Klick!

Girl Boss Frauenförderung Frauen in Führung Gleichstellung Chefin
© Polina Zimmerman, pexels.com