Gleichstellung

„Smart City Hamburg” nicht ohne Frauen planen: Wir wollen mitgestalten!

Digitalisierung / Gleichstellung

„Smart City Hamburg” nicht ohne Frauen planen: Wir wollen mitgestalten!

Ein Bericht der ver.di Publik zur Frauendigitalisierungskonferenz in Hamburg
Frau Hamburg Selfie Smartphone Digitalisierung jensrother, Bild-ID #225255052, Depositphotos.com Frauen wollen mitgestelten, auch in der "Smart City Hamburg"!

Ende Oktober 2019 fand in Hamburg die Frauendigitalisierungskonferenz statt, unsere Mitgliederzeitung ver.di Publik berichtet zur Veranstaltung.

Am 24. und 25. Oktober diskutierten auf Einladung der ver.di-Frauen Hamburg und des Frauenbildungszentrums DENKtRÄUME etwa 70 Frauen auf einer Digitalisierungskonferenz in Hamburg. Der große Andrang zeigt, welche Bedeutung das Thema hat – schließlich ist es ein zweischneidiges Schwert.

Wenn neue Technologien die Arbeit übernehmen, kann das eine riesige Erleichterung sein und neue Möglichkeiten schaffen – es kann allerdings auch Arbeitsplätze kosten. Gerade Frauen üben häufig Berufe aus, die durch Digitalisierung wegrationalisiert werden können – beispielsweise durch elektronische Aktenführung oder Teilautomatisierung von Sachbearbeitungsprozessen.

Auf der Konferenz mit dabei war auch Amanda Witkowski von der Hans-Böckler-Stiftung. Witkowski plädierte mit einem interessanten Redebeitrag zum Thema „Wie weiblich ist Arbeit 4.0?“ dafür, dass Geschlechterstereotype der Digitalisierung überwunden gehören. 

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion ging es um das Thema „Smart City”, also die Frage, wie Städte im technologischen Wandel effizient, gerecht und ökologisch gestaltet werden können. Die Konferenzteilnemerinnen haben dazu ihre Forderungen an den Hamburger Senat in einer eigene Resolution verfasst.

Das Fazit der Konferenz lautet: Die Frauen wollen die Herausforderung der digitalen Transformation in der Arbeitswelt gestalten. 

Den vollständigen Bericht zur Veranstaltung findet ihr in der ver.di Publik:

Hier findet ihr unsere Schwerpunktthemen im Überblick: