Frauenförderung

Unser Filmtipp: Picture a scientist

Frauenförderung

Unser Filmtipp: Picture a scientist

Kinostart am 25. März: Eine Reise durch die Erfahrungen von Frauen in wissenschaftlichen Berufen

Trailer zum neuen Kinofilm "PICTURE A SCIENTIST – Frauen der Wissenschaft"

PICTURE A SCIENTIST ist eine Reise durch die Erfahrungen der akademischen Laufbahn von Frauen in der Wissenschaft – und damit unser Filmtipp im Frauenmonat März!

Wer macht eigentlich Wissenschaft? Und weshalb ist es in unserer Vorstellung immer noch „der Wissenschaftler“? In PICTURE A SCIENTIST nehmen sich eine Biologin, eine Chemikerin und eine Geologin dieser Fragen an und führen das Publikum auf eine Reise durch die Erfahrungen ihrer akademischen Laufbahn. In ihren Karrieren sind sie von Beginn an Diskriminierungen ausgesetzt. Wissenschaftlerinnen müssen einen stetigen Kampf um Anerkennung, Respekt und Gleichberechtigung führen.

Filmplakat zu PICTURE A SCIENTIST – Frauen der Wissenschaft mindjazz pictures / Picture a scientist Filmplakat zu PICTURE A SCIENTIST – Frauen der Wissenschaft

Ziel des Dokumentarfilms ist es, die Debatte rund um Frauen in MINT-Berufen anzuregen und insbesondere junge Frauen an MINT-Berufe heranzuführen. Zusammen mit Agierenden aus der Wissenschaft, Wirtschaft, Bildung und der Politik wollen wir Raum und Boden für die Diskussion um die aktuelle Situation in MINT-Berufen bieten, aber auch für Lösungsansätze und Zukunftsvisionen.

PICTURE A SCIENTIST gibt Hoffnung, denn der Film erzählt die Geschichte von Stärke und Solidarität, von mutigen Wissenschaftlerinnen, die sich gegen Ungerechtigkeit stemmen und einen weltweiten Diskurs des Wandels und der Gleichberechtigung ins Rollen bringen.

In futuristischen Laboratorien und auf spektakulären Schauplätzen der Feldarbeit macht das Werk deutlich, von welch unschätzbarem Wert die Arbeit von Forscherinnen ist und wie sich die Wissenschaft durch systematische und strukturelle Umwälzungen zum Besseren bewegen lässt – für eine Welt, in der Mädchen ihren Traum vom Forschen verwirklichen können, für eine Welt voller Biologinnen, Astronautinnen, Chemikerinnen und Mathematikerinnen.

Nun ist die Zeit gekommen, um eine aufrichtige Konversation über das Problem des Sexismus in MINT zu führen und auch seine verschärften Folgen für Wissenschaftlerinnen ethnischer Minderheiten anzuerkennen.

Statement von Nobelpreisträgerin Dr. Jennifer Doudna zu PICTURE A SCIENTIST

„Der Film PICTURE A SCIENTIST ist ein Muss für jede:n in der Wissenschaft", so Nobelpreisträgerin Dr. Jennifer Doudna.
„Nun ist die Zeit gekommen, um eine aufrichtige Konversation über das Problem des Sexismus in MINT zu führen und auch seine verschärften Folgen für Wissenschaftlerinnen ethnischer Minderheiten anzuerkennen.

Wir müssen als geschlossene Gemeinschaft handeln, um Missetäter zu stoppen, um Belästigung und Diskriminierung zu vermeiden, um unsere Vorurteile einzugestehen und ihnen bewusst zuwider zu handeln und um Mädchen und Frauen während ihrer gesamten wissenschaftlichen Laufbahn zu unterstützen. Jede*r ist in der Wissenschaft willkommen und jede*r verdient faire Startbedingungen!“


Der bundesweite Kinostart von PICTURE A SCIENTIST ist am Donnerstag, den 25. März 2021.
Außerdem wird es verschiedene Online-Screening-Angebote mit den Kooperationspartnern des Films geben.

Mehr Infos und alle Termine hier auf der Webseite zum Film!

Und was verhilft noch zu mehr Gleichberechtigung? Eine starke Gewerkschaft!

Seid dabei und gebt uns Rückendeckung! Als ver.di-Mitglied und damit als Teil unserer Basis könnt ihr uns effektiv unterstützen.

Denn wir sind umso stärker, je mehr wir sind. Und umso besser setzen wir auch unsere gemeinsamen Forderungen durch.

Deswegen: Mitmachen, mitreden, mitbestimmen – in eurem eigenen Interesse!
Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Jetzt aber los – gemeinsam für echte Gleichstellung!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Mehr Infos zur Frauenförderung auf unserer Themenseite:

Junge Frau am Flipchart
© Kay Herschelmann