Gute Arbeit

ver.di-Studie zur Leistungssteuerung und Arbeitsintensität

Gute Arbeit

ver.di-Studie zur Leistungssteuerung und Arbeitsintensität

Eine Sonderauswertung des DGB-Index Gute Arbeit 2019 für den Dienstleistungssektor
Stress Hektik Frau Arbeitsplatz Burnout Gerd Altmann, pixabay.com Eine neue Studie untersucht die Arbeitsintensität u. a. in drei wesentlichen Frauenbranchen.

Hohe Arbeitsintensität – Arbeitsstress – ist für viele Beschäftigte im Dienstleistungssektor nicht erst seit Corona Realität.

Als eine Ursache hierfür gelten neue Steuerungsmodelle, bei denen Verantwortung für das Erreichen der geforderten Leistungen an Beschäftigte delegiert wird – oft aber, ohne sie mit den entsprechenden Ressourcen und Handlungsspielräumen auszustatten.

Die ver.di-Studie „Leistungssteuerung und Arbeitsintensität im Dienstleistungssektor“ untersucht auf Grundlage des DGB Index Gute Arbeit 2019, wie die Arbeitsleistung in den Unternehmen gesteuert wird, welche Effekte die Leistungssteuerung auf die Intensität der Arbeit und welche Folgen die hohe Arbeitsintensität vor allem auf die Gesundheit der Beschäftigten hat.

Betrachtet werden sowohl der Dienstleistungssektor insgesamt als auch drei wesentliche Frauenbranchen, nämlich die Situation in der Sozialarbeit bzw. Sozialpädagogik, im Versand- und Einzelhandel sowie in der Alten- und Krankenpflege. Ebenso beleuchtet wird die Lage bei wissenschaftlichem Personal in Hochschulen, in der Informations- und Kommunikationstechnologie und in den Finanzdienstleistungen.

Die Analysen für die genannten Branchen und Berufe werden durch O-Töne von Mitbestimmungsakteur*innen, Interviews mit Wissenschaftler*innen sowie durch gewerkschaftspolitische Forderungen, Ansätze und Best-Practice-Beispiele ergänzt.

Die Studie kann als Printexemplar bestellt werden und steht ebenso wie die Grafiken zum Download bereit:

Und was verhilft außerdem zu guter Arbeit? Eine starke Gewerkschaft!

Seid dabei und gebt uns Rückendeckung! Als ver.di-Mitglied und damit als Teil unserer Basis könnt ihr uns effektiv unterstützen.

Denn wir sind umso stärker, je mehr wir sind. Und umso besser setzen wir auch unsere gemeinsamen Interessen durch.

Deswegen: Mitmachen, mitreden, mitbestimmen!
Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Jetzt aber los – gemeinsam für gute Arbeitsbedingungen!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Mehr Infos zu guter Arbeit auf unserer Themenseite:

Frauen aktiv für Tarif und gute Arbeit
© Moritz Braukmüller / ver.di Jugend