Gute Arbeit

Schluss mit der Befristung!

Gute Arbeit

Schluss mit der Befristung!

Neue Studienergebnisse der Hans-Böckler-Stiftung belegen: Ungewissheit macht krank.
Beschäftigte Spielball Befristung Gute Arbeit Abgrund Gefahr siraanamwong, Bild-ID #107041228, Depositphotos.com Perfekte Beschäftigte aus Arbeitgebersicht: Erst ausgebeutet, dann abgesägt?!

Die Bundesregierung hat in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen konsequenter zu begrenzen. Damit reagiert die große Koalition auf erhebliche Prekaritätsrisiken, die mit befristeter Beschäftigung einhergehen.

Insbesondere bei jungen Berufstätigen, die von Befristungen besonders stark betroffen sind, zeigen sich deutlich negative Auswirkungen: Ihr Einkommen ist geringer, eine verlässliche Zukunftsplanung bleibt oft auf der Strecke.

Dass Befristungen generell die Chancen für Bewerberinnen und Bewerbern mit schlechteren Voraussetzungen verbessern, wie bisweilen behauptet wird, lässt sich dagegen nicht nachweisen.

Außerdem sehen Wissenschaftler Indizien dafür, dass befristet Beschäftigte weniger produktiv sind als solche mit zeitlich unbegrenztem Vertrag.

Unter den folgenden Links zu Webseiten der Hans-Böckler-Stiftung findet ihr kurze Zusammenfassungen von Studien über die Wirkung befristeter Beschäftigung:

Gegen die besonders häufigen Befristungen an Hochschulen gibt es übrigens ein neues Bündnis – und ihr könnt mithelfen!

Mehr Infos zu guter Arbeit findet ihr auf unserer Themenseite