Existenzsicherung

Gemeinsame Erklärung des "Ratschlags Kinderarmut"

Existenzsicherung

Gemeinsame Erklärung des "Ratschlags Kinderarmut"

Bündnis fordert von Politik in der Corona-Pandemie bessere Absicherung gegen Kinderarmut.
Kind Teddy Kinderarmut einsam Pixabay, pexels.com Arme und armutsbedrohte Familien trifft die Corona-Krise besonders schwer.

Anlässlich des Internationalen Kindertages 2020 fordert das Bündnis "Ratschlag Kinderarmut" mehr Engagement: "Ein gutes Aufwachsen von allen Kindern und Jugendlichen muss in unserer Gesellschaft Priorität haben!"

Kinder aus armen Familien sind von der Corona-Krise besonders betroffen. Ein Rettungsschirm wurde für sie allerdings nicht aufgespannt. Ein Bündnis aus über 50 Verbänden, darunter der DGB, fordert nun mehr Engagement gegen Kinderarmut. Die Politik sei zwar nicht untätig gewesen, aber die bisherigen Maßnahmen reichen nicht aus.

"Seit März 2020 führt die Corona-Pandemie zu weitreichenden Einschränkungen und Veränderungen im Leben der Menschen. Diejenigen, die ohnehin am stärksten strukturellen Benachteiligungen ausgesetzt sind, stehen auch in dieser Krise unter keinem ausreichenden 'Rettungsschirm': Arme und armutsbedrohte Familien", heißt es in einer gemeinsamen Erklärung des "Ratschlags Kinderarmut".

Diese Familiien müssten den Wegfall von Leistungen für Bildung und Teilhabe kompensieren, die den Kindern und Jugendlichen eigentlich zustehen. Sie blieben außerdem weitgehend auf sich alleine gestellt, wenn soziale Einrichtungen geschlossen sind. Damit verstärke die Krise strukturelle Benachteiligungen und trifft vor allem die Schwächsten.

Weitere Details und die gemeinsame Erklärung des Ratschlags Kinderarmut findet ihr auf der DGB-Webseite.

Und was bringt außerdem mehr im Geldbeutel? Eine starke Gewerkschaft!

Seid dabei und gebt uns Rückendeckung! Als ver.di-Mitglied und damit als Teil unserer Basis könnt ihr uns effektiv unterstützen.

Denn wir sind umso stärker, je mehr wir sind. Und umso besser setzen wir auch unsere gemeinsamen Forderungen durch.

Deswegen: Mitmachen, mitreden, mitbestimmen – in eurem eigenen Interesse!
Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Jetzt aber los – gemeinsam für faire Bezahlung und gute Arbeitsbedingungen!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Mehr Corona-Infos für Eltern in unserer Brennpunkt-Übersicht:

Homeoffice Kinder Familie Frau gernervt Corona Quarantäne Covid-19
© Ulza, Bild-ID #1675139362, shutterstock.com