Bundesfrauenrat

Der Bundesfrauenrat ist das höchste Gremium der Frauen in ver.di. Er setzt sich zusammen aus:

  • einer Vertreterin der Landesbezirke
  • jeweils einer Vertreterin der 13 Fachbereiche in ver.di
  • zwei Vertreterinnen der Jugend
  • einer Vertreterin der Erwerbslosen
  • einer Vertreterin der Migrantinnen
  • einer Vertreterin der Seniorinnen.

Dieses Gremium entscheidet über die Frauen- und Gleichstellungspolitik der ver.di zwischen den alle vier Jahre stattfindenden Bundesfrauenkonferenzen.

Neben den etwa drei Mal pro Jahr stattfindenden Sitzungen bildet der Rat Arbeitskreise zu politischen Schwerpunkten und führt Tagungen und Veranstaltungen durch.



Das Präsidium des ver.di-Bundesfrauenrates

Das Präsidium des ver.di-Bundesfrauenrates 2019 1600x900
Foto/Grafik: ver.di FuG

Präsidium Bundesfrauenrat 2019

In der konstituierenden Sitzung am 05. und 06. September hat der Bundesfrauenrat für die Legislaturperiode 2019-2023 ein neues Präsidium bestimmt: Die alte ist auch die neue Besetzung, alle drei Vertreterinnen wurden einstimmig wiedergewählt! 

Vorsitzende Barbara Henke (mittig im Bild) ist vom Fachbereich 10 Postdienste, Spedition, Logistik aus dem Landesbezirk Nordrhein-Westfalen in den Bundesfrauenrat entsandt. Sie ist Referentin für Diversity und Kommunikation des Konzernbetriebsrats Deutsche Post AG.

Ihre Stellvertreterinnen sind:
Hannah Koppetz-Mitra (rechts im Bild)
Landesbezirk Nordrhein-Westfalen
Fachbereich 05, Bildung, Wissenschaft, Forschung

Karin Schönewolf (links im Bild)
Landesbezirk Hamburg
Fachbereich 10, Postdienste, Speditionen und Logistik

ver.di Kampagnen